Freiraum Vorsorgewohnung

Was ist eine Vorsorgewohnung

Eine Vorsorgewohnung wird oft auch als Ertrags- bzw. Anlegerwohnung bezeichnet. Darunter versteht man eine Wohnung, welche man kauft und im Anschluss zu Vermietungszwecken für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stellt. Als Vorsorge in der Pension bzw. zur Gehaltsaufbesserung, zum Vermögensaufbau in Zeiten niedriger Zinsen oder als Unterstützung für den Start Ihrer Kinder/Enkelkinder mit einer Vorsorgewohnung können viele Bedürfnisse befriedigt werden. Eine Vorsorgewohnung ist somit eine Anlageform, die nicht nur wertbeständig bzw. wertsteigernd, sondern auch zukunftssicher und einfach ist. Sie sorgt somit neben Stabilität auch für attraktive laufende Erträge. Vorsorgewohnungen werden in der Regel vom Plan weg vor Errichtung der Immobilie verkauft.

Wie erwerbe ich meine FREIRAUM Vorsorgewohnung und welche Vorteile habe ich damit?

Mit dem Kauf werden Sie grundbücherlicher Eigentümer Ihrer Vorsorgewohnung. Optimal ist zumindest über rund 15 % Eigenmittel zu verfügen und ist dieses in der Regel auch ausreichend. Bei sehr guter Bonität ist auch eine 100%ige Finanzierung möglich. Im Anschluss wir die Wohnung durch FREIRAUM Immobilien vermietet und für Sie verwaltet. Durch die Vermietung Ihrer Wohnung, die Nutzung der Afa (1,5% p.a.) sowie Abschreibung der für die Fremdfinanzierung anfallenden Zinsen soll Ihre Vorsorgewohnung ohne zusätzlicher Belastung innerhalb von rund 20 Jahren ausbezahlt werden. Danach haben Sie ein Zusatzeinkommen in Höhe der vollen Monatsmiete. Nicht zu vergessen ist auch, dass Ihre Immobilie auch eine Wertsteigerung hat.

Zusammengefasst

  • Grundbücherliche Sicherstellung – Eigentumsrecht an Ihrer Immobilie. Alleiniges Verfügungs- und Nutzungsrecht über die Immobilie
  • Marktgerechte Mieteinnahmen, freie Mietzinsbildung
  • Vermietung, Hausverwaltung und Betreuung durch FREIRAUM Immobilien
  • Sehr gute Kapitalanlageform
  • Mittel- und langfristige Wertsteigerung
  • Steuerliche Vorteile (Vorsteuerabzug, Abschreibung Investitionen etc.)
  • Gesichertes Zusatzeinkommen

Wichtiger Punkt "STEUERN"

Die Anschaffungskosten für die (Neuabau-) Eigentumswohnung/Vorsorgewohnung können auf 67 Jahre (1,5% jährlich) steuerlich abgeschrieben werden. Wird die Wohnung mit einer Küche ausgestattet, so kann diese auf die Dauer von 7 Jahren abgeschrieben werden.
Durch die Vermietung werden "Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung" erzielt, die der Umsatzsteuer zu unterwerfen sind. Die im Kaufpreis enthaltene Umsatzsteuer kann unter dieser Voraussetzung zur Gänze als Vorsteuer vom Finanzamt zurückgefordert werden. Werbungskosten (z.b. Zinsen, Steuerberatungskosten) reduzieren  das steuerpflichtige Einkommen aus der Vermietung der Immobilie. Zu achten ist auf die Spekulationsfrist.